Papierfabrik Palm, Stammsitz Aalen-Neukochen

Das Werk Aalen-Neukochen ist Ursprung und Stammsitz der Unternehmensgruppe Palm und der Papierfabrik Palm. Im Jahr 1872 legte Adolf Palm an dem Fluss Kocher und der strategisch wichtigen Bahnstation in Unterkochen den Grundstein für das Familienunternehmen. Der Standort bekam vor 100 Jahren einen eigenen Gleisanschluss.

Am Standort befinden sich, neben Verwaltung und Vertrieb für die drei deutschen Papierfabriken, zwei Papiermaschinen für Wellpappenrohpapiere und eine für Zeitungsdruckpapier. Abwasser wird in der betriebseigenen Industriekläranlage mechanisch und vollbiologisch gereinigt. Ein eigenes Kraftwerk versorgt den Standort mit Dampf und Strom.

Übersicht Papiermaschinen

Papiermaschinen Anwendung Nettobreite Jahresproduktion
PM2 Zeitungsdruckpapier 4,56 m 90.000 t
PM4 Wellpappenrohpapier 4,30 m 110.000 t
PM5 Wellpappenrohpapier 5,00 m 150.000 t

Kontakt

Papierfabrik Palm GmbH & Co KG

Stamm­sitz
Neukochen 10
73432 Aalen
Deutschland
Tel: +49 7361 577-0
Fax: +49 7361 577 298
Kontakt aufnehmen