Personalentwicklung bei Palm

Vakante Stellen in der Palm Gruppe besetzen wir vorrangig mit eigenen Mitarbeitern. Wir begleiten die Leistungs- und Potentialträger sowie Nachwuchskräfte und sind im kontinuierlichen Dialog mit ihnen. Wir entwickeln gemeinsam ihre berufliche Zukunft und Karriere innerhalb der Palm Gruppe.

Die Vernetzung der Werke, der fachliche Austausch und die gegenseitige Unterstützung sind uns sehr wichtig. Deshalb gibt es ein werksübergreifendes Palm Entwicklungsprogramm (PEP) zur gezielten Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter mit einer Vielzahl an Seminaren und Workshops in den Bereichen:

  • Führung und Management – Führungsseminare
  • Vertriebstrainings und Verhandlungsführung für Kundenberater
  • Verpackungstechnische Fachschulungen
  • Seminare zu kaufmännischem Fachwissen
  • Übergreifende Seminarangebote

Die Seminare sind modular aufgebaut und erlauben eine stufenweise Personalentwicklung – Basisschulungen, Aufbauschulungen und Schulungen für sehr erfahrene Fach- und Führungskräfte.

Ob Meisterausbildung, Technikerausbildung, Duales Studium oder Studium zum Fachwirt: Wir unterstützen auch die weiterführenden beruflichen Ausbildungen unserer Mitarbeiter.

Einige Karriere-Beispiele

Vom Papiermacher zum Leiter Technologie

Volker Schuberth trat im Jahr 1989 in unser Unternehmen ein und absolvierte eine Ausbildung zum Papiermacher.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung studierte Herr Schuberth an der FH München und schloss 1995 als Diplom-Ingenieur (FH) für Verfahrenstechnik, Fachrichtung Papiererzeugung ab.
Die Papierfabrik Palm unterstützte das Studium finanziell. Heute ist Herr Schuberth Leiter der Technologie in unserem Werk in Aalen-Neukochen

Vom Papiermacher zum Oberwerkführer

Christian Mück trat 1992 in unser Unternehmen ein. Er begann seine Ausbildung zum Papiermacher im Hinblick auf den Neubau unseres Werks in Eltmann. Nach dem erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung arbeitete Herr Mück in unserem Werk in Eltmann. Herr Mück absolvierte ab dem Jahre 1998 seine Weiterbildung zum Industriemeister Papierherstellung in Gernsbach. Die Papierfabrik Palm unterstützte die Weiterbildung finanziell. Seit 2002 ist Herr Mück Oberwerkführer an unserer leistungsstärksten Papiermaschine, der PM6 im Werk Wörth.

Vom Maschinengehilfen zum Papiertechniker

Markus Mück trat im November 2001 als Maschinengehilfe in unser Unternehmen ein. Herr Mück belegte den Fernlehrkurs zum Papiertechniker am Ausbildungszentrum in Steyrermühl (Österreich), den er mit Auszeichnung abschloss. 
Die Berufsbezeichnung Papiertechniker in Österreich entspricht dem Abschluss zum Papiermacher/technologen in Deutschland.
Wir unterstützten die Weiterbildung finanziell.

Vom Verpackungsmittelmechaniker zum Betriebsleiter

Franz Gayer, Verpackungsmittelmechaniker/Papierverarbeitungstechniker, trat im Jahr 1997 in die Palm Gruppe ein und begann als Schichtleiter in der Wellpappe in Alzenau. Nach 4 Jahren wurde er in Alzenau Produktionsleiter und hat in Personalunion noch die Leitung der Verpackungsentwicklung verantwortet. 2008 wechselte er als Technischer Leiter in das Wellpappenzentrum nach Wörth. Seit 2012 ist Herr Gayer Betriebsleiter in einem unserer größten Wellpappenwerke in der Gruppe.

Von der Verpackungstechnik zur Produktionsleiterin

Silke Rummel hat Verpackungstechnik in Leipzig studiert und trat 2008 als technische Kundenberaterin für Wellpappenrohpapiere bei der Papierfabrik Palm in Aalen ein. Nach fünf Jahren wechselte Frau Rummel als Projektingenieurin zur Packwell nach Schwepnitz. Seit 2014 ist Frau Rummel Produktionsleiterin in Schwepnitz.

Vom Industriekaufmann zum Geschäftsführer

Jens Schuhmacher hat im Jahr 2000 die Ausbildung zum Industriekaufmann in der Wellpappe Alzenau abgeschlossen. Nach einem berufsbegleitenden Studium zum Diplomkaufmann, dass von der Palm Gruppe finanziell unterstützt wurde, hat er in Alzenau die Gruppenleitung in der Finanzbuchhaltung & Controlling verantwortet. Im Jahr 2010 wechselte Herr Schuhmacher in ein Schwesterwerk als Innendienstleiter Vertrieb und hat zwei Jahre später in Alzenau die Vertriebsleitung übernommen. Seit 2014 ist Herr Schuhmacher Geschäftsführer der Wellpappe Alzenau mit Werken in Alzenau und Hasselroth.